Typisch JRS - Das sind wir!

Mit 700 Schülerinnen und Schülern und 50 Lehrkräften ist die JRS eine von zwei großen Realschulen in Herrenberg und seit 55 Jahren ein fester Bestandteil der Herrenberger Schullandschaft.

Mit einem interessanten Unterrichtsangebot, vielen außerunterrichtlichen Aktivitäten und einem bunten Schulleben begleiten wir über 6 Jahre hinweg unsere Schülerinnen und Schüler und führen sie zielgerichtet zur Mittleren Reife, von wo aus sie in die berufliche Ausbildung oder z.B. in das berufliche Gymnasium weitergehen. Seit 2020 absolvieren einzelne Schülerinnen und Schüler auch den Hauptschulabschluss an der JRS.

Hier können Sie ab 12.2.21 noch einmal unsere Info-Präsentation anschauen und sich über die Angebote und Aktivitäten der JRS einen Überblick verschaffen. 


Typisch JRS - Gemeinsam auf dem Weg!

Die ganze JRS auf einen Blick!

 

Gemeinsam unterwegs sein. An der JRS ist dies auf unterschiedlichsten und vielfältigen Wegen möglich. 

Unser JRS-Liniennetzplan zeigt Ihnen die JRS auf einen Blick.

Ins Bild klicken - Reinzoomen - Abfahren!

Gute Fahrt!


Typisch JRS - Was uns auszeichnet!

Besondere Merkmale der JRS sind ...

... unsere Unterrichtsprofile, die sich seit vielen Jahren und sogar Jahrzehnten großer Beliebtheit erfreuen:

  • Sportprofil: Sportklasse 5-10
  • Musikprofil: BläserKlasse 5/6 mit Anschlussmöglichkeit an BläserKlasse plus 7/8 und BigBand 9/10
  • iPad-Klasse 7-10
  • Klassenprofile im Bereich Theater, Natur&Garten

... das offene Ganztagsangebot mit Mensa, Mediothek und Hausaufgabenbetreuung,

... die vielfältigen unterrichtlichen Projekte, außerunterrichtlichen Veranstaltungen und Aktivitäten mit dem Ziel, "den Menschen zu stärken":

  • Klassenrat, Klassenlehrerstunde, Feedbackgespräche
  • breites Angebot zur Berufsorientierung
  • Präventionsveranstaltungen und -projekte in allen Klassenstufen
  • Exkursionen, Schullandheim, Studienfahrten
  • individuelle Beratung, Hilfs- und Unterstützungsangebote,
  • Schulsozialarbeit und Schulseelsorge

... unsere starken Partner, durch deren Unterstützung vieles erst möglich wird:

  • offene, unterstützende und konstruktive Elternarbeit,
  • ein finanzkräftiger Förderverein, der jedes Jahr viele Projekte und Aktivitäten finanziert oder finanziell unterstützt
  • zahlreiche Kooperationspartner 
    • von Musikschule, Theater, VfL und Sportvereine, ... in den Unterrichtsprofilen,
    • über Betriebe, Firmen, Banken, weiterführende Schulen, IHK, Arbeitsagentur, ... in der beruflichen Orientierung,
    • bis zu Polizei, Beratungsstellen, Stadtjugendring, LpB, ... in der Präventionsarbeit.